2. Kongress NetzwerkForum

Kongress NetzwerkForum
3. und 4. Juni 2005

Heidelberg, Stadthalle

 

Liebe Teilnehmer/innen am Kongress,
liebe Freunde unserer Gesellschaft,
liebe Mitglieder

P1280759Die Gesetzgebung der EU, dominiert durch spezielle wissenschaftliche Interessen, ist der energy medicine nicht gerade zugetan. Unter dem zunächst durchaus berechtigten Vorwand, den unkundigen Patienten vor medizinischer Scharlatanerie, bestenfalls wirkungsloser Behandlung zu bewahren wird versucht, einen neuen und vielversprechenden Medizinbereich juristisch zu knebeln. Universitäre Grundlagenforschung in diesem Bereich wird nicht finanziert, interessierte Forscher müssen mit Karriereeinbrüchen rechnen und ein riesiges Forschungsmaterial aus den Ländern des früheren Ostblockes erreicht nicht unsere westliche Informationsschwelle oder wird wegen methodischer Schwächen ignoriert.

Trotz all dieser Widerstände ist die Entwicklung und Anerkennung der energy medicine nicht aufzuhalten und wer genau hinschaut, findet auf den Kongressen der konventionellen Medizin immer mehr einschlägige Themen, die an diesem Platz vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wären. Die Deutsche Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin (DGEIM) sieht ihre Aufgabe weiterhin darin, diesen Übergang zur Anerkennung und vor allem Anwendung zu unterstützen.

Um dieses zu forcieren, wurde 2004 unser Kongress NetzwerkForum gegründet, der auch dieses Jahr (und hoffentlich auch zukünftig) sowohl die Kontakte zu befreundeten Gesellschaften intensiviert als auch allen Interessierten die Möglichkeit bietet, von den Kenntnissen und Erfahrungen bekannter und weniger bekannter Wissenschaftler und Praktiker der energy medicine zu profitieren. Die DGEIM freut sich über die im letzten Jahr erfahrene Zustimmung zum Kongress NetzwerkForum, möchte Ihnen auch 2005 ein buntes und interessantes Programm bieten und v.a. auch mit einer Ausstellung von energiemedizinischen Geräten und Produkten einen Überblick über das geben, was sich bisher bereits realisieren und durchsetzen konnte. Ich darf Sie herzlich zu unserem Kongress einladen und wünsche Ihnen dabei Freude, Interesse, neue Impulse und viele Kontakte.

Ihr Hendrik Treugut

 

Navigation durch das Programmheft links unten im Player
2.-Netzwerkforum